Costa Rica

Costa-Rica Kaffee
Crire Tarrazu
Aus den Bergregionen des Mittelamerikanischen Staates Costa-Rica
kommen hervorragende Kaffeesorten. Unser sortenreiner Kaffee stammt aus der Region Tarrazu in Costa-Rica.

Diese Region in hoher Lage mit scharfen Bergspitzen wurde von unabhängigen Pionierbauern
in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts kultiviert und bewirtschaftet. Der Kaffeebaum wächst
an den Tarrazu-Berghängen und bringt reichlich Früchte, welche gleichmäßig reifen und diesen spätgeernteten Kaffee zu Favoriten der Pflanzer und Aufbereiter machen. Die feine wohlschmeckende
Säure und der gute Körper füllen die Tasse mit Aroma.

Die rauen Berge in der Tarrazu-Region sind das ganze Jahr mit Regenfällen gesegnet.
Der Kaffee wächst inmitten der Wolken und der Feuchtigkeit, die diese hervorrufen.
Luftfeuchtigkeit 84 % , Regenfall pro Jahr 2000 mm , Temperatur 19°C ,
Höhenlage der Region 1200 bis 1700 Meter
Crire ist ein indianisches Wort um kleine Bäume und Pflanzen zu beschreiben, so wie z.B. Kaffee.

Der Kaffee wird von einem Aufbereitungsunternehmen, das im Jahr 1929 gegründet wurde, bearbeitet.
In seinem Beneficio Tres Volcanes wird der Rohkaffee aufgenommen, der von kleinen Bauern
im Tarrazu-Gebiet nahe der kleinen Städte geliefert wird.
Die Tradition, fast alle diese Orte mit dem Vorwort „Sankt“ zu benennen, ist der Grund,
warum Tarrazu im Lande selbst als die Gegend der Heiligen bezeichnet wird.

Die Empfangsstationen nehmen die reifen Kaffeekirschen, die am Morgen geerntet wurden,
am Nachmittag entgegen. LKW`s bringen den Kaffee zum Beneficio und
kommen dort während der Nacht bis zum frühen Morgen an.
Die Aufbereitung beginnt sofort und innerhalb von 24 Stunden nach der Pflückung
kommen die grünen Rohkaffeebohnen aus der Fermentations heraus,
werden sorgfältig getrocknet und sind nach einer Ruhezeit
von 6 Wochen fertig für den Export.